Ehemalige Projekte

2011 bis 2015 – Fitness Trainer

Mit der Eröffnung der Sport Express Arena Ehingen im Oktober 2011 war die Sportagentur Hummel bis zum Jahre 2015 aktiv in die Organisation und Umsetzung des Fitness-Konzeptes eingebunden.

Weitere Informationen finden Sie unter www.sportexpress-arena.de


2011 bis 2016 – DFB-Stützpunkt

Von Januar 2011 bis Juli 2016 war Fabian Hummel Stützpunkttrainer am Stützpunkt Unlingen. Nach den Jahrgängen 1997, 1999 und 2002 betreute er die Torspieler und Mädchen aller Jahrgänge.

Das Talentförderprogramm hat sich als erste Stufe der Talentförderung etabliert. Denn nur dieses dichte Netz an Stützpunkten in allen Regionen Deutschlands ermöglicht es, (fast) alle Talente im besten Lernalter zu sichten und individuell zu fördern! Durch das Stützpunkt-System haben alle jungen Spielerinnen und Spieler eine realistische Chance, fußballerisch voranzukommen – egal in welcher Region Deutschlands sie Fußball spielen.

Ziele:

  • Sichten und Fördern möglichst vieler Talente einer Region
  • Zusätzliche individuelle Förderung talentierter Spieler in Ergänzung zum Vereinstraining
  • Fördern des einzelnen Talents – fernab vom Erfolgs- und Zeitdruck des Vereinstrainings
  • Motivation und Praxistipps für ein zusätzliches Selbst- und Heimtraining der Talente
  • Trainingshilfen für die regionalen Vereinstrainer durch regelmäßige „Info-Abende” an allen 366 Stützpunkten
  • Perspektivziel: ein größeres Potenzial an zukünftigen Spitzenspielerinnen und Spitzenspielern für die DFB-Teams, aber auch für alle Vereine im Lizenz- und höherklassigen Amateurfußball

Schwerpunkte:

  • Individuelles, lernintensives Trainieren in kleinen Lerngruppen
  • Schulung koordinativer Fertigkeiten
  • Geschicklichkeit und Beweglichkeit am und mit Ball
  • Beidfüßiges Beherrschen aller Dribbel-Variationen mit vielen Tempo- und Richtungswechseln
  • Erlernen und Festigen variabler Finten und Täuschungsaktionen
  • Korrekte und variable Bewegungsabläufe beim Passen und Schießen
  • Variables Sichern des Balles nach flachen und hohen Zuspielen
  • Köpfen nach beid- und einbeinigem Absprung
  • Taktisch geschicktes Lösen von 1-gegen-1-Situationen in Offensive und Defensive

Prinzipien:

  • Das einzelne Talent bestimmt jede Phase des Trainings!
  • Durch eine sorgfältige Trainingsarbeit die technisch-taktische Basis der Talente fördern!
  • Alle Basistechniken schrittweise und im Detail verbessern!
  • Spielen und Üben zum gleichen Schwerpunkt verbinden!
  • Auf Detailarbeit achten! Richtiges Coachen (Erklären, Demonstrieren mit aktivem Einbinden der Spieler) ist das Erfolgsrezept!
  • In Blöcken (über 2 bis 5 Einheiten) systematisch und konzentriert an einem technisch-taktischen Schwerpunkt feilen!
  • Nicht nur fußballerisches Können vermitteln, sondern Persönlichkeiten formen!

(Quelle: www.talente.dfb.de)


2013 – „Bewegte Kommune – Kinder“ in Ehingen

Die Sportstadt Ehingen nahm ab Oktober 2013 an der Kampagne „Bewegte Kommune – Kinder“ teil. Die Sportagentur Hummel war dabei Teil der Projektgruppe und zentraler Testkoordinator für das Projekt.

Im Zuge dieser Kampagne wurden alle Aktionen und Maßnahmen der Kinderturnstiftung Baden-Württemberg gebündelt mit dem Ziel, allen Kindern eine hochwertige motorische Grundlagenausbildung durch Kinderturnen zu ermöglichen und damit das Stiftungsziel zu realisieren.

Deshalb spricht die Kinderturnstiftung mit der Kampagne die Menschen in den Kommunen direkt an und will vor Ort auf die Notwendigkeit verstärkter Bewegungsförderung durch Kinderturnen aufmerksam machen. Unter dem Motto „Bestehendes verbinden – Erfahrungen nutzen“ bündelt die Kinderturnstiftung Baden-Württemberg mit ihren Partnern Badischer und Schwäbischer Turnerbund, AOK Baden-Württemberg und Stiftung Sport in der Schule ihre Kräfte, vorhandes Wissen, Projekte, Aktionen, Veranstaltungen und Services rund um das Thema Bewegung und Kinderturnen.

Ziel ist es dabei, optimale Voraussetzungen für mehr Bewegung im Alltag zu schaffen, damit Kinder gesund, intelligent, sozial gestärkt und integriert aufwachsen können.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.kinderturnstiftung-bw.de/die-bewegte-kommune-kinder


2011 bis 2017 – Ballschule Allmendingen

Chronologie und Inhalt der Ballschule der Sportagentur Hummel:

Schnupperkurs 14.10.2011Am Freitag, den 7. Oktober 2011 öffnete die Ballschule Allmendingen ihre Pforten und erweiterte dadurch das Sportangebot in Allmendingen. Gedacht ist die neue Ballschule ausschließlich für Kinder im Alter von 3 bis 11 Jahren. Dabei steht nicht eine einzelne Ballsportart im Vordergrund, sondern der Spaß am Spiel. In zwei Altersgruppen werden hierbei die Kinder altersgemäß sportlich und sozial gefördert und gefordert — und dies mit dem Element „Ball“.

Bereits im Juli 2011 stellte der Initiator, Sportwissenschaftler M.A. Fabian Hummel, zusammen mit Dr. Uwe Scholz und dem ehemaligen TSV Vorsitzenden Wolfgang Utz dem Gemeinderat die Ballschule Allmendingen und deren Ziele vor. Hierbei bekamen sie sowohl von Bürgermeister Robert Rewitz als auch vom Gemeinderat Unterstützung zugesagt, eine Ballschule in der Gemeinde Allmendingen zu etablieren.

Erste Schnupperstunden für interessierte Kinder und Eltern wurden an den Freitagnachmittagen im Oktober (07.10., 14.10. und 28.10.) jeweils um 14:30 Uhr in der Turn- und Festhalle Allmendingen angeboten.
Nach dem offiziellen Start am 11. November 2011 wurden die Kinder in Altersklassen unterteilt:
– „Grundstufe“ (Kindergartenalter, 3-5 Jahre)
– „Aufbau-/Orientierungsstufe“ (Grundschulalter, 6-11 Jahre)

Organisatorisch unterstützte ihn der TSV Allmendingen. Dies war Voraussetzung dafür, dass die Kinder bei der Ausübung des Sports auch versichert waren.

Fabian Hummel auf die Frage was hinter der Ballschule steckt: „Eine sinnvolle (sportliche und soziale) Ausbildung, die gerade in dem Alter unspezifisch und regelmäßig sein sollte. Dies kann nur über die Vermittlung von Spaß und einem qualifizierten Training erfolgen. Aus diesem Grund ist die Ballschule ein perfekter Einstieg für jedes Kind in die Welt des Sports, der koordinativen Fähigkeiten, des sozialen Miteinanders und der Angstprävention“.

Von März 2012 bis Dezember 2013 war die Ballschule Allmendingen offizieller Kooperationspartner der Ballschule Heidelberg e.V.

Die Ballschule Heidelberg (www.ballschule.de) wurde auf Initiative der Universität Heidelberg gegründet und bildet die Basis des Konzeptes „Ballschule“. Bis heute werden die Konzepte weiter verfeinert, auf das kindgerechte Training ausgerichtet und an die Leiter der kooperierenden Ballschulen weitergegeben.

Von Februar 2013 – Juli 2017 war die Ballschule auch offizieller Kooperationspartner der Schmiechtalschule Ehingen

Ballschule (15)„Die Integration von Kindern mit körperlicher und/oder geistiger Beeinträchtigung in die vorhandene Gruppe und damit nicht nur der rein sportliche, sondern vor allem der soziale Aspekt stehen bei dieser Kooperation im Vordergrund“, so Fabian Hummel zu den Hintergründen der Kooperation. „Die Kinder sollen zunächst einmal lernen vorhandene Barrieren und Ängste zu überwinden, den Zugang zu und den Umgang mit beeinträchtigten Kindern lernen und zu einem gemeinsamen Spiel mit viel Freude finden!“ Eine solche Form von praktizierter Inklusion freut nicht nur die Verantwortlichen der Schmiechtalschule, sondern auch Fabian Hummel selbst. Die Schüler der Schmiechtalschule waren dabei aktiv in die Ballschule eingegliedert und besuchten zusammen mit den anderen Kindern die Ballschule.


2015 bis 2017 – Sportkreis Koordinator des WLSB, zuständig für den Sportkreis Alb-Donau/Ulm

Aufgabe war es dabei die Ganztagesschulen und zugehörigen Vereine im Sportkreis zu beraten und zu motivieren Kooperationen miteinander einzugehen, Finanzierungsmodelle aufzuzeigen und so den Sport (-verein) in die Ganztagesbetreuungen zu vermitteln.

Ziel: die Kinder sollen sich mehr bewegen – und das unter qualifizierter Betreuung – und somit den Zugang zu den örtlichen Vereinen finden.

Weitere Informationen unter folgendem Link:

https://www.wlsb.de/sportentwicklung-ehrenamt-sportstaettenbau-schule-sportabzeichen/sport-und-schule/pilotprojekt/Koordinatoren


2015 bis 2017 – Fußballschule

Von 2015 bis 2017 bot die Sportagentur Hummel ein sogenanntes Fußball Fördertraining für Vereine in der Region an.

Dadurch sollten alle Spieler des Vereins im besten Lernalter (E- bis C-Junioren) individuell gefördert werden und eine realistische Chance bekommen, fußballerisch voranzukommen.

Ziele:

  • Zusätzliche individuelle Förderung in Ergänzung zum Vereinstraining
  • Fördern des einzelnen Spielers – fernab vom Erfolgs- und Zeitdruck des Vereinstrainings
  • Motivation und Praxistipps für ein zusätzliches Selbst- und Heimtraining der Talente
  • Trainingshilfen für die Vereinstrainer

Schwerpunkte:

  • Individuelles, lernintensives Trainieren in kleinen Lerngruppen
  • Schulung koordinativer Fertigkeiten
  • Geschicklichkeit und Beweglichkeit am und mit Ball
  • Beidfüßiges Beherrschen aller Dribbel-Variationen mit vielen Tempo- und Richtungswechseln
  • Erlernen und Festigen variabler Finten und Täuschungsaktionen
  • Korrekte und variable Bewegungsabläufe beim Passen und Schießen
  • Variables Sichern des Balles nach flachen und hohen Zuspielen
  • Köpfen nach beid- und einbeinigem Absprung
  • Taktisch geschicktes Lösen von 1-gegen-1-Situationen in Offensive und Defensive

2012 bis 2017 – Sportfachlehrer

Die Sportagentur Hummel war von 2012 bis 2017 als Sportfachlehrer in Schulen der Region tätig.

Fallen Lehrer verletzungs- oder krankheitsbedingt aus oder wird im Zuge der neuen Ganztagesprogramme eine sportliche Lehrfachkraft gesucht, hat das Land nun Gelder zur Verfügung, die an externe Lehrkräfte ausgeschüttet werden können. Ziel dabei: Die Erhöhung der Unterrichtsqualität im Fach Sport.


2011 bis 2018 – Tennis-Trainer

Trainingsgruppen: Mädchen und Knaben, Juniorinnen und Junioren

Trainingsgruppen: Gemischte Junioren/Juniorinnen 1+2, U10 Mädchen, U12 Knaben + Mädchen, Junioren 1+2, Damen 40, Schüler der Grundschule Munderkingen (Klassen 1 und 2) im Zuge der Kooperation Schule – Verein in der Donauhalle Munderkingen

Trainingsgruppen: U 10 Knaben (Anfänger), U10 Mädchen (Anfänger), U10 Mädchen, Mädchen

  • 02/2012 – 07/2018: Freies Training für private Interessenten

Trainings- und Ernährungsberater

Die Sportagentur Hummel und LifeBalance – Die Arztpraxis für Vitalität & Sportmedizin – arbeiten zukünftig Hand in Hand für ein gesünderes und sportlich ausgewogeneres Leben der Menschen in der Region. Sportmedizinische Diagnostik trifft sportwissenschaftliche Trainings- und Ernährungsberatung – eine Synergie, die sich auszahlen wird.

Das Thema „Abnehmen“ bzw. „Mehr Sport treiben“ ist allgegenwärtig. Besonders nach der sündigen Weihnachtszeit und dem bunten Treiben während des Faschings muss endlich wieder an den eigenen Körper und dessen Gesundheit gedacht werden. Denn, „nicht krank zu sein heißt nicht automatisch auch, dass man gesund ist“, so der Sportmediziner Dr. Dietmar Schubert von LifeBalance – Die Arztpraxis für Vitalität & Sportmedizin. Nun stellt sich aber die Frage: Was lasse ich weg? Wie viel Sport soll ich treiben? In welche Richtung trainiere ich sinnvollerweise und welche Ernährung ist hierfür effektiv?

Die Sportagentur Hummel kann Ihnen diese Fragen beantworten!

Dazu ein Bericht der SZ vom 26.03.2015:

Bericht der SZ vom 26.03.2015 zum Thema Sport und Ernährung im Alltag